Nichterwerbstätige

Zulagen für Nichterwerbstätige

Allgemeines

Die Personen die keine Erwerbstätigkeit ausüben haben Recht auf volle Familienzulagen für Nichterberbstätige.

Bezugsberechtigte

  • jede Person betrachtet als Nichterwerbstätige im Sinne der AHVG;
  • jede Person die eine Erwerbstätigkeit ausübt die kein Recht auf Familienzulagen für Personen die eine Erwerbstätigkeit ausüben, weil das AHV Bruttojahreseinkommen niedriger ist als die Hälfte der minimale Jährliche AHV Rente, hat;
  • jede Person, die keine Erwerbstätigkeit ausübt, die eine AHV Rente bezieht;
  • jede Person die Anspruch auf Taggeldleistungen der IV hat ;
  • jede junge Person die noch nicht als Nichterwerbstätige bei der AHV Beitragspflichtig ist

hat das Recht auf Familienzulagen sofern kein Anspruch auf Ergänzungsleistungen der AHV/IV besteht.

 

Kinder, die Anspruch auf Familienzulagen geben

Gibt Anspruch auf Familienzulagen:

·         Kinder, mit denen der Bezugsberechtigte ein Kindesverhältnis hat im Sinne des Zivilgesetzbuchs;

·         Kinder vom Ehegatte des Bezugsberechtigten;

·         Pflegekinder deren Arbeitnehmende Person sich kostenlos um die Pflege kümmert;

·         Die Brüder, die Schwestern und die Enkelkinder des Bezugsberechtigten, wenn diese für deren Unterhalt in überwiegendem Mass aufkommt.

Das Kind das volle Familienzulagen im Rahmen anderen Rechtsvorschriften gibt kein Recht auf Familienzulage im Kanton Jura.

 

Familienzulagen Antrag

 

 Jeder Nichterwerbstätige, der Anspruch auf Familienzulagen haben will, muss ein Antrag ausfüllen und ihn bei der Kommunale AHV-Zweigstelle seiner Wohngemeinde, so früh wie möglich aber spätestens fünf Jahre nach Beginn des Rechtes (Beginn der Arbeit, Geburt, Adoption eines Kindes, Beginn des Studiums, usw…), einreichen.

Die Antragsteller sind verpflichtet jede Veränderung in der persönliche Situation (Zivilstand oder Kanton Wechsel, Anfang einer Erwerbstätigkeit, wie auch seinen Ehegatte oder Konkubine, oder der der Kinder) die das Recht auf Familienzulagen verändern könnte, bei der Kommunale AHV-Zweigstelle ihrer Wohngemeinde zu melden.

Beginn und Ende des Familienzulagen Rechtes

Das Recht beginnt und endet mit der Situation der Nicht-Beschäftigung des Beitragsempfängers.

 

Typ, Bedingungen und Familienzulagen Beträge im Kanton Jura

Im Kanton Jura existieren 3 Familienzulagen Typen :

Familienzulage Typ

Bedingungen

Beträge

Kinderzulage

Kinder junger als 16 Jahren

CHF 250.00/Monat

Ausbildungszulage

Kinder in der Ausbildung ab 16 Jahren bis 25 vollendeten Jahren

CHF 300.00/Monat

Geburtszulage
Adoptionszulage

Einmalige Zulage anlässlich der Geburt oder der Adoption eines Kindes (nicht bezahlt an Antragsteller dessen Kinder im Ausland wohnhaft sind an dessen Geburt) 

CHF 850.00

Auszahlung der Zulagen

Die Zulagen werden monatlich dem Anspruchsberechtigten ausschliesslich durch die Familienausgleichskasse des Kantons Jura, auszahlt.

Familienzulagenregister

Mit dem Ziel den Mehrfachbezug von Familienzulagen zu verhindern, werden alle Bezugsberechtigte registriert und täglich aktualisiert in einem Familienzulagenregister (FamZReg). In dem man die AHV Nummer und das Geburtsdatum eingebt ist ein öffentlicher Zugang auf der Internetseite Familienzulagenregister möglich.

Notizen

Ihr findet andere Informationen in den Notizen der Familienzulagenkasse des Kantons Jura :

Kontakt

032 952 11 11
ccaf(at)ccju.ch

Letzte Neuigkeiten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Archivierte Neuigkeiten