Selbständigerwerbende

Allgemeines

Als sozialversicherungsrechtlich selbständigerwerbend gelten Frauen und Männer, die : 

  • unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung arbeiten sowie
  • in unabhängiger Stellung sind und ihr eigenes wirtschaftliches Risiko tragen.

Zeitlich gesehen müssen Selbständigerwerbende Beiträge zur Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), zur Invalidenversicherung (IV) und nach den Bestimmungen der Erwerbsersatzordnung (EO) vom 1. Januar an zahlen, der auf ihren 17. Geburtstag folgt. Sie sind aber weder obligatorisch gegen Arbeitslosigkeit versichert, noch gegen Unfall und sind auch nicht den Bestimmungen über die berufliche Vorsorge (BVG) unterstellt.

Beitragssätze

Selbständigerwerbende bezahlen alle ihre Beiträge selber. Wenn das jährliche Einkommen mindestens CHF 56'900.00 erreicht, werden folgende Beitragssätze angewendet :

BeitragsartenAnsatz
Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)7,80%
Invalidenversicherung (IV)1,40%
Erwerbsersatzordnung (EO-MSE)0,45%
Zwischentotal9,65%
Familienzulagen - berechnet auf das AHV/IV/EO-Einkommen bis zu einem massgebenden Jahreseinkommen von CHF 148'200.002,80%
Die Verwaltungskosten sind auf die AHV/IV/EO-Beiträge berechnet2,50%

Ein niedrigerer AHV/IV/EO-Beitragssatz wird angewendet, wenn das jährliche Einkommen weniger als CHF 56'900.00 beträgt. In diesem Fall werden die Beiträge nach folgenden Sätzen berechnet :

Järliches Mindeseinkommenaber tiefer alsBeitragssatz auf das Einkommen
CHF 9'500.00CHF 17'300.005,196%
CHF 17'300.00CHF 20'900.005,320%
CHF 20'900.00CHF 23'300.005,444%
CHF 23'300.00CHF 25'700.005,568%
CHF 25'700.00CHF 28'100.005,691%
CHF 28'100.00CHF 30'500.005,815%
CHF 30'500.00CHF 32'900.006,062%
CHF 32'900.00CHF 35'300.006,309%
CHF 35'300.00CHF 37'700.006,557%
CHF 37'700.00CHF 40'100.006,804%
CHF 40'100.00CHF 42'500.007,052%
CHF 42'500.00CHF 44'900.007,299%
CHF 44'900.00CHF 47'300.007,671%
CHF 47'300.00CHF 49'700.008,042%
CHF 49'700.00CHF 52'100.008,413%
CHF 52'100.00CHF 54'500.008,784%
CHF 54'500.00CHF 56'900.009,155%
CHF 56'900.00et plus9,650%

Ein Minimalbeitrag von CHF 482.00 ist für jährliche Einkommen von weniger als CHF 9'500.00 zu entrichten.
Ein Freibetrag von jährlich CHF 16'800.00 gilt für Personen, die das ordentliche Rentenalter erreicht und Anrecht auf eine Altersrente haben und noch eine selbständigerwerbende Tätigkeit ausüben.

Festsetzung und Bezug der Beiträge

Die Ausgleichskasse setzt Akontozahlungen fest : dies sind provisorische Beiträge, die auf einer Schätzung des Erwerbseinkommens des laufenden Jahres basieren und quartalsweise in Rechnung gestellt werden. Die Kasse zieht vom Erwerbseinkommen, welches zur Berechnung der Beiträge relevant ist, einen Zins vom im Betrieb investierten Eigenkapital ab. Der Wert des im Betrieb investierten Eigenkapitals ist derjenige vom 31. Dezember des Beitragsjahres. Die Ausgleichskasse muss schriftlich über jede wichtige Änderung des Einkommens informiert werden. Die definitiven Beiträge werden aufgrund der Steuerveranlagung festgesetzt. Die Ausgleichskasse berechnet die Differenz zwischen den bezahlten Akontobeiträgen und den definitiven Beiträgen, zahlt sie zurück oder stellt sie in Rechnung. Es ist darauf hinzuweisen, dass der Bundesrat einen Verzugszins eingeführt hat, der auf der Beitragsdifferenz berechnet wird, wenn diese um mehr als 25% von den effektiv geschuldeten Beiträgen abweicht.

Unfallversicherung UVG für die Selbständigerwerbenden

Selbständigerwerbende können sich freiwillig bei einer Unfallversicherung versichern.

Selbständigerwerbende mit Angestellten

Wenn Sie Angestellte beschäftigen, bitten wir Sie die Rubrik "Arbeitgebende" zu konsultieren.